Der Samenmann

8,00 

Auteure
Violette Ailhaud
Aus dem Französischen von Frédérique Marie Miñana

Catégorie :

Description

1852, Violette Ailhaud ist im heiratsfähigen Alter. Durch die Kämpfe, die auf den republikanischen Aufstand folgen, verliert ihr Dorf in den »Basses-Alpes« auf grausame Weise all seine Männer. Zwei Jahre vergehen in totaler Einsamkeit. Die Frauen schwören untereinander, dass, sollte ein Mann kommen, er der Mann aller sein würde, damit das Leben weitergeht durch den Leib jeder einzelnen.

»Es kommt aus der Tiefe des Tals. Lange bevor es das seichte Wasser erreicht, bevor der Schatten sich zwischen den Sandflächen im Zeitraum eines langsamen Wimpernschlags vom Glanz des Wassers abhebt, wissen wir es: Es ist ein Mann. Unsere männerlosen leeren Frauenkörper fingen auf eine Weise an widerzuhallen, die nicht lügt. Gleichzeitig unterbrechen unsere müden Arme das Häufen. Wir schauen uns an und jeder von uns wird der Schwur gegenwärtig. Unsere Hände fassen sich, zerren so sehr, dass die Finger knacken. Was wir uns erträumten ist auf dem Weg, furchterregend und heißbegehrt.«

Nachwort des Historikers Jean-Marie Guillon aus der »Université de Provence«, Mitglied der Assoziation 1851.

»L’homme semence« (Originaltitel) wird präsentiert in Form von: Theater, Kino, Erzählungen, Tanz, Comics, Radierungen.

Einen Auszug lesen.

VIOLETTE AILHAUD Geboren 1835, ist Violette Ailhaud  im Jahr 1925 gestorben. »L’homme semence« (Originaltitel) hat sie 1919 geschrieben. Innerhalb von siebzig Jahren hat ihr Dorf all seine Männer zum zweiten Mal verloren. 

 

Informations complémentaires

Poids 42 g
Dimensions 16 x 10 x 0.5 cm

Avis

Il n’y pas encore d’avis.

Soyez le premier à laisser votre avis sur “Der Samenmann”

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous aimerez peut-être aussi…